tuer
Wachstum und Stabilität mit europäischen Fördermitteln
Wie Sie Risiken erkennen und die Chancen auf eine EU-Förderung erhöhen
 
Ihre Entscheidung
Viele Unternehmen und Organisationen nehmen nicht an EU-Ausschreibungen teil, weil die Erstellung der Anträge zu aufwändig erscheint und sie nicht über ausreichende personelle Kapazitäten verfügen. Entscheiden Sie sich für die Antragstellung, nur dann können Sie von EU-Förderungen profitieren.
 
Vermeiden Sie Formfehler
In einigen Förderprogrammen werden bis zu 80% aller Anträge allein wegen formeller Fehler abgelehnt. Die aufgewandte Zeit und Arbeit sowie das investierte Geld sind achtlos verloren gegangen. Halten Sie sich streng an die Vorgaben der jeweiligen Ausschreibung. Lesen Sie die Leitfäden zur Antragstellung, auch wenn diese 150 Seiten und mehr umfassen. So vermeiden Sie die Ablehnung aus formellen Gründen.
 
Wählen Sie das richtige Thema
Ein Antragsteller und dessen Projekt, das nicht genau zur Ausschreibung passt, wird es ebenfalls schwer haben, von der EU gefördert zu werden. Nutzen Sie die in der Ausschreibung veröffentlichten Auswahlkriterien zur Erstellung Ihres Antrages. Die Auswahlkommission, die über alle Anträge entscheidet, ist dazu verpflichtet, sich an diesen Kriterien zu orientieren.
 
Was ich für Sie tun kann
Erfolgreiches EU-Fundraising ist die Erweiterung der nationalen Fördermittelberatung um die europäische Ebene. Ich begleite Sie bei der komplexen Antragstellung von EU-Subventionen. Meine individuelle Beratung erhöht Ihre Chance, tatsächlich von der EU gefördert zu werden und schont zugleich Ihre eigenen Ressourcen.

Fine on Funding

Leistungen

Über mich

Honorar

Anfrage

FAQ

Kontakt